Deutschland machts effizient tado° Energiewende

Der Mann unter dem Helm: tado° CEO Christian Deilmann im Interview

An jeder Straßenecke sitzt dieser Tage ein Astronaut auf dem Sofa. Heute wurde das Geheimnis hinter dem Titelmotiv der aktuellen Informationskampagne des BMWi gelüftet. Christian Deilmann, CEO von tado°, ist der Botschafter im Raumanzug.

Deutschland machts effizient tado° Energiewende Interview

 

Herr Deilmann, was hat Sie veranlasst im Rahmen der BMWi-Kampagne in die Rolle des Astronauten zu schlüpfen?

Das Thema Energieeffizienz ist mir ein großes Anliegen. Insofern kann ich die Kampagne des BMWi nur begrüßen – es wird höchste Zeit, dass mehr Menschen die ambitionierten Klimaziele unserer Regierung aktiv unterstützen. Dass ich im Sinne dieser Kampagne den Helm aufsetze, war für mich eine Frage der Ehre. Schließlich geben wir mit unserem Smarten Thermostat bereits seit fünf Jahren Menschen die Möglichkeit, einen individuellen Beitrag zur Energiewende zu leisten.

Warum glauben Sie, dass Sie als Botschafter für das Thema Energieeffizienz ausgewählt wurden? Es gibt viele Unternehmen, die Energieeffizienzmaßnahmen anbieten.

Das stimmt, aber kein anderes Produkt spielt Herrn Gabriel so in die Hände wie unseres. Zum Auftakt der Kampagne hat er es auf den Punkt gebracht: Energieeffizienz hat nichts mit Askese zu tun. Da sind wir ganz auf seiner Linie: Denn tado° spart Energie und steigert den Komfort. Der Invest auf Verbraucherseite amortisiert sich in der Regel nach einem Jahr. Wir steigern die Energieeffizienzklasse alter Heizungen und sind somit auch für Mieter und alle attraktiv, die sich keine neue Heizung leisten können. Andere Energieeffizienzmaßnahmen machen sich erst nach deutlich längerer Zeit bezahlt und sind auch nicht für jeden Haushalt geeignet. Es gibt keine Argumente, tado° nicht zu nutzen.

Was heißt tado° steigert den Komfort?

Wer tado° nutzt, hat Zuhause immer seine Wunschtemperatur. Das funktioniert, da das Smarte Thermostat die Heizung mit dem Internet verbindet. Haben alle Bewohner die tado° App auf ihrem Smartphone installiert, erhält die Heizung ein Signal, wenn der Letzte das Haus verlässt und wenn sich der erste auf den Heimweg macht. So ist es angenehm warm, außerdem kann man die Heizung von überall auch manuell steuern. Das kann zum Beispiel auf dem Weg in den Urlaub recht praktisch sein. Man kann leicht ein Drittel der Energiekosten sparen, ohne jeden Komfortverzicht.

deutschland machts effizient tado heizung

 

Wie erklärt sich das hohe Einsparpotenzial?

Das Fraunhofer Institut hat im Rahmen einer Studie ein Einspapotenzial von bis zu 31 Prozent bestätigt. Das ist nicht nur auf die ortsabhängige Steuerung zurückzuführen. tado° ist ein lernendes System und berücksichtigt auch Wettervorhersagen, die individuelle Bauphysik und unterschiedliche Algorithmen. Dadurch kann das Smarte Thermostat die Heizung sehr präzise steuern.

Das klingt zu schön um wahr zu sein, warum gibt es für das Smarte Thermostat noch keine staatliche Förderung?

Innovative Technologien, müssen ihr Potenzial erst beweisen. Das ist uns gelungen. Im zweiten Schritt kommen die Fördermodelle. Deshalb sind wir seit einem Jahr Teil der Arbeitsgruppe des Pilotprogramms Einsparzähler. Zielsetzung ist die Entwicklung von Fördermodellen für Effizienz-Technologien, die klar messbar den Energieverbruach reduzieren.

Herr Deilmann, was erwarten Sie sich von der Kampagne?

Erstmal bin ich froh, dass ich den Helm wieder abnehmen durfte. War nicht so komfortabel im Raumanzug. Jetzt kann ich wieder klar sehen und hoffe dass das vielen Verbrauchern auch so geht. Denn dann entscheiden Sie sich für das Smarte Thermostat.